An- und Abmeldungen zum Newsletter bitte per mail an versand@newsletter-hamm-unna.de 

Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Darstellung des Newsletters in der Versandform haben, nutzen Sie die Ansicht auf dem Newsletterportal der Kirchenkreise Hamm und Unna.

Wir sind auch für Hinweise dankbar, sollten Sie den Newsletter nicht richtig angezeigt bekommen. 

Aus den Kirchenkreisen

Editorial: Aus gutem Grund - Gemeinsam in der Kirche arbeiten

Liebe Leserin,
lieber Leser,

das "Pfarramt in der Dienstgemeinschaft der Kirche", so lautet der Diskussionsprozess, den Präses Annette Kurschus vor zwei Jahren auf der Synode angestoßen hat. In der Zwischenzeit hat sich viel getan: Rollenklärung, Zeitmanagement und Wertschätzung - wichtige Erkenntnisse und Ergebnisse der Auseinandersetzung mit dem wichtigen Beruf.

Nun geht es in einem nächsten Schritt um das Gespräch mit dem anderen Berufen. Dass eine Profession bzw. ein Berufsstand die Aufgaben in unserer Kirche nicht alleine stemmen kann und muss, das wird immer deutlicher. Aber nicht aus dem Mangel an Pfarrerinnen und Pfarrern heraus ist das so. Sondern "aus gutem Grund" - so heißt es im Beschluss der Synode - arbeiten Menschen verschiedener Berufe auf Augenhöhe zusammen. Interprofessionelle Teams in Kirche sind keine Lückenfüller, sondern die logische Konsequenz des "Priestertums aller Gläubigen" und davon, dass wir als Kirche stets von Gabenorientierung sprechen.

Im kommenden Jahr wird Präses Annette Kurschus auch die anderen Berufsgruppen besuchen, so wie die Pfarrerinnen und Pfarrer im vergangenen Jahr. Die Begegnungsformen dafür entstehen zurzeit.

Um eine Kirche, in der alle, die mitarbeiten, an dem für sie richtigen Platz sind und das tun, was sie können und wofür sie berufen wurden, müssen wir uns keine Sorgen machen. Das nun neu zu entdecken, besonders in einer Zeit des Personalmangels, birgt eine große Chance. Aus gutem Grund!

Ihr
Diakon Dietrich Schneider
Öffentlichkeitsreferent im Ev. Kirchenkreis Unna

To top

Persönliches

André Schwarz, Verwaltungsfachangestellter im Kreiskirchenamt Hamm (Friedhofsabteilung), hat den zweiten Verwaltungslehrgang der Evangelischen Kirche von Westfalen absolviert.

Am 6.12. begeht Pfarrerin Ulrike Kreutz (Pfarrerin im Kirchenkreis Hamm) ihr 25-jähriges Ordinationsjubiläum.

Am 20.12. wird Pfarrer i.R. Joachim Bedke (zuletzt Pfarrer des Kirchenkreises Hamm) 70 Jahre alt.

Am 1.1.2018 beginnt Philipp Sauerstein als Mitarbeiter in der Finanzabteilung des Kreiskirchenamtes Unna (Sachbearbeitung OGS).

Am 19.1. wird Pfarrerin Beate Heßler aus ihrem Dienst als Regionalpfarrerin MÖWe verabschiedet, in dem Gottesdienst wird ihr Nachfolger Pfarrer Dr. Jean-Gottfried Mutombo eingeführt. (18 Uhr im Jakobusgemeindehaus, Beckstr. 23, 48151 Münster)

To top

Persönliche Daten:
Wenn Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Daten im Zusammenhang mit einem dienstlichen oder privaten Jubiläum nicht einverstanden sind, teilen Sie dies bitte rechtzeitig mit: info@kirchenkreis-unna.de

Termine

6.12., Hamm: 7. Werkstadt-Gespräch zu "Die Neue Rechte und die AfD"
Mittwoch, 6.12., 18.30 Uhr "Die Neue Rechte und die AfD - Geistiger Bürgerkrieg". Vortrag und Diskussion mit Helmut Kellershohn, Helios Theater Hamm, Willy-Brandt-Platz 1d, in der Reihe "Werkstadt-Gespräche" der WERKSTADT für Demokratie und Toleranz.

6.12., Kamen: Kirchenclowninnen - Frauensalon Kamen -:
Kirchenclowninnen setzen Themen des Lebens auf leichte und humorvolle Art und Weise in Szene. Die drei Kirchenclowninnen Adelgunde von Fleckenstein, Carlotta und Gertrud stellen an diesem Abend Kirchenclownerie nicht nur zum Angucken und zum Nachdenken vor. Was Kirche und Theologie mit Clownerie zu tun hat? Die Kirchenclowninnen wissen Antworten und bieten ebenso eine Einführung in eine clowneske Lebenshaltung. Kirchenclowninnen: Adelgunde von Fleckenstein (Pfarrerin Helga Henz-Gieselmann), Carlotta (Pfarrerin Hiltrud Warntjen), Gertrud (Pfarrerin Elke Markmann) Eintritt: 5 Euro - Gemeindehaus Kamen, Schwesterngang 1, 59174 Kamen um 19:30-22 Uhr

10.12., Hamm: Gottesdienst zum 50-jährigen Jubiläum der Beckerath-Orgel
Im Gottesdienst zum 2. Advent jährt sich am Sonntag, 10.12., um 9.30 Uhr die Weihe der Beckerath-Orgel der Pauluskirche Hamm zum 50. Mal. Dazu findet ein musikalischer Gottesdienst unter Beteiligung des CVJM-Posaunenchors unter der Leitung von Reinhard Bersch und Kantor Heiko Ittig an der Orgel statt. Pfarrerin Heidi Bunse-Großmann hält eine Liedpredigt über Paul Gerhardts Adventslied "Wie soll ich dich empfangen", zu dem Ittig Werke von Wilhem Rudnick und Ernst Pepping auf der Orgel vortragen wird. In der Pauluskirche sind Orgeln seit etwa 1500 dokumentiert. Die 1967 von der renommierten Werkstatt Beckerath erbaute Orgel ist das dritte bedeutende Instrument seit dem Orgelneubau von 1894.

10.12., Hamm: Weihnachtsoratorium Teil 1-3
Das Weihnachtsoratorium (Teil 1-3) von J.S. Bach wird am Sonntag, 10.12., um 16 Uhr in der Hammer St.-Josef-Kirche (Josefstraße 4) aufgeführt. Ausführende sind der Chor der Erlöserkirche Hamm, Solisten und Instrumentalisten unter der Leitung von Andreas Frey.

12.12., Unna: Frauensalon Unna - Menage a trois - ein Abend mit Edith Piaf, Lale Andersen und Alexandra
Die drei Sängerinnen leben bis heute in ihren bekannten und beliebten Liedern. Ihre Lebensgeschichten und ihre Stimmen erzählen von Sehnsucht, Zerrissenheit und Lebensträumen und Mut. Bekanntes und Unbekanntes wird in Liedern und Texten, Geschichten und biographischen Skizzen im Wechsel lebendig. Gitarre und Gesang: Mona Lichtenhof Texte: Elke Markmann
Paul-Gerhardt-Kirche, Fliederstr. 16, 59425 Unna um 19:30 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro

13.12., Hamm: 8. Werkstadt-Gespräch zur "Gleichsetzung von rechts und links"
Mittwoch, 13.12., 18.30 Uhr: "Rechts gleich links? - Geschichte und Effekte eines problematischen Vergleichs", Vortrag und Diskussion mit Jens Zimmermann, Helios Theater Hamm, Willi-Brandt-Platz 1d, in der Reihe "Werkstadt-Gespräche" der WERKSTADT für Demokratie und Toleranz.

13.12., Unna: Kirchen und Kino: Arrival
Weitere Infos zum Film unter www.kirchen-und-kino.de 
Kinorama Unna, Massener Str., 59425 Unna um 18:30 Uhr

16.12., Unna: Wege entstehen im Gehen - Kreistanzworkshop
Kreistänze werden immer häufiger als Ausdrucksform in Gottesdiensten oder Gruppenstunden gewählt. Sie binden auf künstlerische Art Bewegung und Gedanken zusammen und lassen sich als getanztes Gebet oder als meditative Bewegung verstehen. Referentin: Barbara Besser, Tanzanleiterin Kosten: 49 €, ermäßigt 44 € Anmeldung: Frauenreferat Kirchenkreis Unna, Martina Thalmann, Mozartstr.20, 59423 Unna, Tel.: 02303/288121, Email: martina.thalmann@kk-ekvw.de 
Haus der Kirche Unna, Mozartstr. 18-20, 59423 Unna von 10-17 Uhr

17.12., Rhynern: Weihnachtsoratorium Teil 4-6
Das Weihnachtsoratorium (Teil 4-6) von J.S. Bach wird am Sonntag, 17.12., um 16 Uhr in der Aula der Konrad-Adenauer-Realschule in Rhynern aufgeführt. Ausführende sind die Kantorei Rhynern, Solisten und Instrumentalisten unter der Leitung von Andreas Frey.

17.12., Unna: Kirchen und Kino: Arrival
Weitere Infos zum Film unter www.kirchen-und-kino.de 
Kinorama Unna, Massener Str., 59425 Unna um 11 Uhr

23.12., Hamm: Messias von G.F. Händel
Das Oratorium "Der Messias" von G.F. Händel wird am Samstag, 23.12, um 18 Uhr in der Pauluskirche Hamm aufgeführt. Ausführende sind die Pauluskantorei Hamm, Solisten und Instrumentalisten unter der Leitung von Heiko Ittig.

6.1., Hamm: KammerMusik zur Marktzeit
Am Samstag, 6.1., um 11.15 Uhr ist Michael Raeder (Wietzen - Gesang und Gitarre) in der Reihe Musik zur Marktzeit in der Pauluskirche Hamm zu Gast.

7.1., Wiescherhöfen: Die Weisen sind gegangen
Am Sonntag, 7.1., um 18 Uhr lädt die ThomasKulturKirche Hamm (Lohauserholzstr. 18a) zum weihnachtlichen Nachklang ein. Mehr unter http://www.thomas-kulturkirche-hamm.de

12. bis 14.1., Bochum: Kraftvoll und achtsam ins Neue - Seminar für Männer
Männliche Spiritualität verbindet Räume: Ausdruck mit Eindruck, Handeln mit Achtsamkeit, Körper mit Geist. Sie wurzelt im Konkreten, im Handeln und sucht den Weg nach innen. In dem Seminar bedenken wir unseren erlebten Alltag. Wir verbinden diese Erfahrungen mit unseren Wünschen für das Neue, das Neue Jahr aber auch alles, was aus der Zukunft auf uns zu kommt. Wir arbeiten mit verschiedenen Methoden der Meditation, der Imagination und der Körperarbeit. Wir spüren Symbolen in Bildern und Bibeltexten, in Poesie und Träumen nach. Andachten und Impulse runden das Programm ab. Kosten: (inkl. Programm, Unterkunft und Verpflegung). Mitglieder der Ev. Kirche bekommen 10,- Rabat. Infos und Anmeldung: Pfarrer Dirk Heckmann dirk.heckmann@kk-ekvw.de 
Zisterzienserkloster Bochum-Stiepel, Start: 12.1. 16:30 Uhr, Ende: 14.1. um 14 Uhr

To top

Nachrichten

...aus dem Kirchenkreis Hamm:
Kreissynode Hamm: "Wir gehen weiter dahin, wo die Menschen sind"
Die Herbstsynode des Ev. Kirchenkreises Hamm hat den Haushalt 2018 beschlossen. Bericht zur Synode und alle Haushaltspläne gibt es hier.

Neue Ausbildungsgruppe für die TelefonSeelsorge startet im Februar
Die TelefonSeelsorge Hamm beginnt im Februar 2018 eine neue Ausbildungsgruppe. Dafür werden Frauen und Männern aus der Region (Hamm, Arnsberg, sowie Altkreis Beckum und Altkreis Soest) gesucht, die sich dieser interessanten Aufgabe stellen wollen, belastbar sind und Interesse an anderen Menschen und deren unterschiedlichen Problemlagen haben. In der (kostenfreien) Ausbildung zur/zum Telefonseelsorger/-in bietet sich ihnen die Möglichkeit, Zuhörstrategien zu entwickeln und zu trainieren und die notwendigen Grundlagen für die Beratungsarbeit am Telefon oder im Chat, aber auch für die Kommunikation im Alltag zu erwerben. Es werden keine besonderen beruflichen oder schulischen Voraussetzungen erwartet. Infos: TelefonSeelsorge Hamm, Rufnummer: 02381 - 28083 (am besten zwischen von 9.00 und 12.30 Uhr), E-Mail: TS.Hamm@t-online.de oder Homepage  www.ts-hamm.de

Konfi-CUP 2018 des Kirchenkreises Hamm am 10.2. in Hamm-Rhynern
Der Konfi-CUP 2018 im Kirchenkreis Hamm wird am 10.2. in der Sporthalle der der Konrad-Adenauer-Realschule in Hamm-Rhynern ausgetragen. Die Anmeldung ist bis zum 27.1.2018 möglich. Kontakt und Infos: Pfarrer Ulrich Brodowski, ubrodowski@kirchenkreis-hamm.de

...aus dem Kirchenkreis Unna:
Kreissynode Unna verabschiedet Haushalt und wählt stellvertretenden Assessor
Die Ergebnisse der Kreissynode des Ev. Kirchenkreises Unna sind hier zu lesen.

Frauenstudienreise nach Straßburg
vom 27. April bis 1. Mai 2018. In Straßburg lebten evangelische Reformatorinnen und Reformatoren. Die Geschichte so engagierter Frauen wie Katharina Zell und Wibrandis Rosenblatt und Elisabeth Silbereisen sind eng mit der Stadt verbunden und werden hier lebendig. Kunst- und kulturhistorische Einblicke aus Frauen-Perspektive präsentieren die Stadt aus einer ungewöhnlichen Perspektive. mehr  

Aufstehen und leben - Ein geschlechterbewusster Glaubenskurs
Die Ev Erwachsenbildung und das Frauenreferat im Ev. Kirchenkreis Unna laden zu einem Glaubenskurs ein. Dort werden Ergebnisse der sozialgeschichtlichen Auslegung der Bibel diskutiert, die Texte der Bibel in gerechter Sprache gelesen und eigen Erfahrungen als Frauen und Männer mit einbezogen. Impulse aus dem jüdisch-christlichen Dialog beleuchten manchen Text neu. Die einzelnen Treffen sind jeweils auf einen thematischen Schwerpunkt bezogen. (Ab dem 7. Februar 12 Termine wöchentlich mittwochs um 18 im Haus der Kirche Unna). mehr 

Goldener Kompass verliehen
Die Stiftung Kompass des Ev. Kirchenkreises Unna hat mit ihrem Förderpreis in diesem Jahr besondere Projekte im Reformationsjahr 2017 prämiert. Alle Projekte und die Preisträger hier.

To top

Diakonie

Aktuelles aus der Diakonie - Neuer Newsletter informiert fortan regelmäßig
Die Diakonie Ruhr-Hellweg hat einen neuen Newsletter. Mit dem Medium möchte die Diakonie nun regelmäßig über ihre Aktivitäten informieren. In der ersten Ausgabe ist vor allem das neue Erscheinungsbild Thema. mehr 

Menschen in Unna jetzt näher an Hilfe - Umzug der "NettWerker" in die Innenstadt
Unna (drh) - Ein Umzug ist schon ganz schön anstrengend. Davon kann Martina Fuchs von der Diakonie Ruhr-Hellweg aktuell ein Lied singen. Die Leiterin der "NettWerker" ist mit ihrem Team in der letzten Woche vom Hellweg in die Nicolaistraße gezogen, befindet sich jetzt unter einem Dach mit dem Reisedienst der Diakonie. Doch die Anstrengung hat sich gelohnt: Für die Menschen in Unna und die "NettWerker", die Menschen bei Bedarf im Haushalt helfen, hat der Ortswechsel viele Vorteile. mehr

Bahnhofsmission bittet um Kaffeespenden - Eine Geste der Mitmenschlichkeit
Hamm (drh) - Die Bahnhofsmission auf dem Gleis 3 in Hamm ist ein Ort um sich aufzuwärmen, sich auszuruhen, sich auszutauschen. Eine wärmende Tasse Kaffee bekommt man bei der Bahnhofsmission der Diakonie ebenfalls. Gerade jetzt, in der kalten Jahreszeit, ist eine heiße Tasse Kaffee weit mehr als nur ein Getränk: Sie ist eine Geste der Mitmenschlichkeit. Der Wohlfahrtsverband freut sich über jede Kaffeespende von Privatpersonen oder Unternehmen. mehr

Bahnhofsmission startet Näh-Projekt: Bedürftige können defekte Kleidung abgeben - Ehrenamtliche gesucht
Hamm (drh) - Ob ein verpasster Zug oder eine Lebenskrise: Die Gründe, warum Menschen die Bahnhofsmission der Diakonie Ruhr-Hellweg in Hamm aufsuchen, sind vielfältig. Menschen mit und ohne Behinderung, die Hilfe beim Umsteigen benötigen, finden hier ebenso ein offenes Ohr und eine helfende Hand wie Menschen in sozialen Schwierigkeiten oder seelischer Not. Der Wohlfahrtsverband bietet nun etwas ganz Neues an: Menschen können ihre defekte Kleidung in der Bahnhofsmission abgeben und nähen lassen. Kontakt und Information: Sandra Fischer, Telefon 02381/24577, sfischer@diakonie-ruhr-hellweg.de. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten der Bahnhofsmission und mehr finden Sie unter www.diakonie-ruhr-hellweg.de

Viel Zuspruch für den Dienst an den Lieben - Diakonie-Schulung für pflegende und betreuende Angehörige
Bergkamen (drh) - Menschen mit Demenz verstehen, sie unterstützen und angemessen helfen können, das wünschen sich viele Angehörige. Die Diakonie Ruhr-Hellweg hat deshalb einen umfangreichen Kurs für pflegende und betreuende Angehörige angeboten. mehr

To top

Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW)

Fresh X-Intro-Kurs: Neue Formen von Gemeinde - Gemeinde neu formen
Das Amt für Missionarische Dienste der EKvW lädt vom 2. bis 3. März zu einem Fresh-X-Intro-Kurs nach Unna-Massen ein. Vor über 20 Jahren begann in der Kirche in England eine Entwicklung, die inzwischen auch in Deutschland Kreise zieht: Fresh Expressions of Church, frei übersetzt: Neue Ausdrucksformen kirchlich-gemeinschaftlichen Lebens. Mit der Initiative "Fresh Expressions" reagierte die Church of England auf den starken Traditionsabbruch in der Gesellschaft und versucht, auf kreative und ungewohnte Weise als Kirche neue Wege zu gehen. Diese "neuen bzw. alternativen Formen" sind dabei nicht als Ersatz oder Konkurrenz zu bestehenden Formen christlicher Gemeinschaft, sondern als deren Ergänzung zu verstehen. Der Introkurs wird vom Amt für Missionarische Dienste in Dortmund veranstaltet und von Pfarrer Andreas Isenburg (Dortmund) und Pfarrer Detlef Main (Unna-Massen) durchgeführt. Alle Infos zum Kurs gibt es im Flyer hier

Mit "Macht hoch die Tür" durch den Advent: Der WhatsApp-Adventskalender der Evangelischen Kirche von Westfalen
Auch in diesem Jahr gibt es ihn wieder - den Adventskalender der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW). Und zwar - wie schon im vergangenen Jahr - per WhatsApp. Vom 1. Advent bis 24. Dezember verschickt die westfälische Landeskirche per WhatsApp täglich eine Nachricht mit einem adventlichen Gruß. Das Thema im ausgehenden Reformationsjubiläumsjahr heißt "Macht hoch die Tür". Drei Wochen lang laden kurze Texte und Bilder dazu ein, sich zu öffnen für die beste Botschaft der Welt. Jede Woche nimmt dabei einen besonderen Aspekt in den Blick: In der ersten Woche heißt es "Öffne deinen Geist", in der zweiten "Öffne deine Tür" und schließlich "Öffne dein Herz". Das virtuelle "Türchen" können WhatsApp-Nutzerinnen und -Nutzer einfach da öffnen, wo sie gerade sind. Die Nachrichten werden täglich im Laufe des Vormittags versandt. Wer kein WhatsApp benutzt, kann die Einträge auch online ansehen. Weitere Infos und Registrierung: http://ekvw.de/advent  

To top

Evangelische Kirche von Deutschland (EKD)

EKD-Dossier zur Synode
Das EKD-Dossier Nr. 17, November 2017, bietet einen Rückblick auf die letzte EKD-Synode. Das Dossier unter der Überschrift " Digitalisierung und verstärktes Werben um die Jugend" steht in der Datenbank und im Internet zum Kopieren, Weiterleiten und Verteilen. Es kann abonniert werden unter: https://www.ekd.de/ekd-dossier-12862.htm

Online-Aktion "Die Bibel im Alltag"
Die Deutsche Bibelgesellschaft startet mit Beginn des neuen Kirchenjahres am 3. Dezember 2017 eine neue Online-Aktion mit dem Titel "Die Bibel im Alltag - Christliche Symbole und mehr". Nur wenige Menschen wissen um die Bedeutung der zahlreichen Symbole und Zeichen im Alltag, die mit der christlichen Religion und der Bibel zu tun haben. Was bedeutet zum Beispiel der Fisch auf Autos oder der Hahn auf dem Dach? 52 dieser Symbole und Zeichen werden bis 30. November 2018 erklärt - jede Woche auf "die-bibel.de" oder als eingebundenes Widget kostenfrei für die eigene Website.
Internet: https://www.die-bibel.de/ueber-uns/was-wir-tun/unsere-initiativen/die-bibel-im-alltag/

Ökumenische Friedensdekade 2018 unter dem Motto "Krieg 3.0"
Die Ökumenische Friedensdekade im kommenden Jahr steht unter dem Motto "Krieg 3.0". Mit dem Motto will der Trägerkreis angesichts der Eskalationsgefahr bei Konflikten weltweit auf die potenziellen Gefahren eines dritten Weltkriegs aufmerksam machen. Die Aktionen der Ökumenischen Friedensdekade finden immer im November in den zehn Tagen vor dem Buß- und Bettag statt. Die Bittgottesdienste, aus denen sich die Veranstaltungsreihe entwickelt hat, entstanden in den 80er Jahren in der "Konziliaren Bewegung für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung" in der DDR. Mehr Infos unter www.friedensdekade.de 

To top

Materialien

Kostenlose UK-Exemplare zu Weihnachten: Noch bis 12.12. bestellen
"Frisch aufgespielt - Musikinstrumente in Bibel, Kirche, Gesangbuch" ist das Thema des diesjährigen "Unsere Kirche"-Weihnachtspreisrätsels. Kostenlose Exemplare, auch zum Verschenken in den Weihnachtsgottesdiensten, können bis zum 12. Dezember im UK-Vertrieb bestellt werden. Mehr 

Online: "Nachhaltig predigen" 2017/2018
Vor Beginn des neuen Kirchenjahres am 1. Advent ging die aktuelle Ausgabe von "nachhaltig predigen" online: Ab 27. November bietet das ökumenische Kooperationsprojekt orientierendes Wissen und spirituelle Impulse zum Thema "Bedrohte Freiheit". An dem Projekt beteiligen sich inzwischen europaweit 25 Bistümer und Landeskirchen. Der erste Predigtband wurde für das Kirchenjahr 2005/2006 herausgegeben. Nach sechs Jahren in Buchform wurde "nachhaltig predigen" auf die digitale Form umgestellt und somit über eine Suchfunktion das Auffinden von Predigtanregungen aus den Vorjahren, von Begriffen und Themen aus früheren Beiträgen sowie von vorangegangenen Schwerpunktthemen ermöglicht. Das Projekt wird von "Brot für die Welt" gefördert. Internet: http://www.nachhaltig-predigen.de/

Neues in der Mediothek Hamm:
In den Weihnachtsferien vom 22.12.17 bis zum 01.01.2018 geschlossen.

  • Zwei Neuheiten bereichern unser Legematerial (s. dazu auch z. B. hier): Maxi Friedenskreuz / Legekreuz. Es besteht aus mehrfarbigen 13 Einzelteilen, die zusammengelegt ein Kreuz ergeben. Das Gesamtmaß beträgt 74 x 44  cm. Ein Halterrung für das Maxikreuz kann auch ausgeliehen werden. Die sieben Symbole des Legekreuzes; Krone, Stern, Haus, Taube, Brot, Kelch und Wellen begleiten Kinder und Erwachsene durch das Kirchenjahr.
    Begleitend zum Kreuz gibt es Bücher mit Anregungen und Arbeitsanleitungen von Reinhard Horn und Ulrich Walter. (Außerdem noch zwei kleine Friedenskreuze)

  • Lutherrose - Maxi-Puzzle: Die zerlegbare Lutherrose ist aus 18mm dicker Multiplexplatte und ca. 60 cm im Durchmesser. Das Symbol besteht aus 22 Teilen. Die einzelnen Teile sind farbig geölt, die weiße Rose mit Acrylfarbe bemalt.  Martin Luthers Erklärung (gekürzt): Das erste sollt ein Kreuz sein, der Glaube an den Gekreuzigten uns selig machet. Denn so man von Herzen glaubt, wird man gerecht.  ... dennoch lässt es das Herz in seiner Farbe,  ... Solch Herz aber soll mitten in einer weißen Rosen stehen, anzuzeigen, dass der Glaube Freude, Trost und Friede gibt, darum soll die Rose weiß und nicht rot sein; denn weiße Farbe ist der Geister und aller Engel Farbe. Solche Rose stehet im himmelfarben Felde, dass solche Freude im Geist und Glauben ein Anfang ist der himmlische Freude zukünftig, .... Und in solch Feld einen goldenen Ring, dass solch Seligkeit im Himmel ewig währet und kein Ende hat und auch köstlich über alle Freude und Güter, wie das Gold das höchste, köstlichste Erz ist.


Neues in der Mediothek Unna:
In den Ferien vom 22.12.17-2.1.18 geschlossen, vom 3.-5.1. täglich von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

  • Bibelregal: Die Bibel - eine Bibliothek. Die Bibel ist nicht nur ein Buch, sondern auch eine Sammlung von Büchern. Sie umfasst 39 Schriften des Alten Testaments und 27 Schriften des Neuen Testaments. Zur besseren Übersicht sind hier alle Schriften der Bibel in  verschiedenen Farben und Stärken in ein handliches Bücherregal gestellt. Zusätzlich gibt es zu allen Schriften kurze Inhaltsangaben und Erklärungen.
  • Woodward, Antonia, Das kleine Weihnachtsglück, Gabriel Verlag: Die biblische Weihnachtsgeschichte mit warmherzigen Bildern ab 3 Jahren. Die drei Weisen machen eine wundervolle Entdeckung: Es wird jemand kommen, jemand der die Welt verändern wird. Schnell folgen sie dem Stern nach Betlehem. Maria und Josef hören in der Zwischenzeit eine frohe Botschaft von einem Engel: Maria wird ein Kind bekommen, das Jesus heißen soll. In einem kleinen Stall in Betlehem kommt Jesus zur Welt. Nicht nur die drei Weisen, sondern auch die Hirten kommen, um das Kind zu sehen. Maria und Josef sind glücklich und erleben, wie aus dem ganz besonderen Kind über die Jahre ein ganz besonderer Mann wird.

    To top